Die kalifornische Dürre

Nein, nein, dies ist kein politischer Beitrag.

Na ja, vielleicht doch, wenn man bedenkt, dass der jetzige sogenannte Präsident glaubt, dass Klimawechsel ein Scherz ist…

Als ich letzte Woche vom Unwetter sprach, brachte ich kurz das Thema Dürre auf.

Hier sind die guten Nachrichten

Wir haben zwar immer noch eine Dürre in Teilen Kaliforniens, aber verglichen mit Februar 2016 haben wir uns gut verbessert.

Am 23. Februar 2016 waren über 99% Kaliforniens in einem Dürre-Status. Fast 82% waren als “ernst” oder “stark” eingestuft.

Am 21. Februar 2017 sind es nur noch 38%. Heute sind nur noch 4% als “ernst” oder “stark” eingestuft.

Wer sich die Daten genauer ansehen  moechte: Hier geht’s zum Dürre-Monitor (englisch)

Die Freude ist nur kurzweilig

Der Wetterdienst sagt ab morgen wieder Temperaturen über 23C an ohne Regen in den nächsten 10 Tagen. Und das Grundwasser hat sich auch noch nicht erholt (und wird es wahrscheinlich auch nicht).

Aber erstmal koennen wir uns ein wenig freuen. Und vielleicht bekommen wir doch noch etwas mehr Regen oder Schnee in den Bergen.