Sturm in Kalifornien

Was in anderen Regionen einfach Regen ist, ist in Kalifornien gleich ein Sturm.

Der Kalifornier kennt eigentlich nur Sonnenachein, blauen Himmel und angenehme Temperaturen, sagen wir mal zwischen 18 und 28 Grad. Bei 14 Grad holt der Kalifornier seine Daunenjacke aus dem Schrank, bei 29 Grad stoehnt er ueber die Hitze.

Und bei Regen hoert alles auf!
Letzten Donnerstag hatten wir den „Supersturm“: 42kmh Wind (vor dem Regen! Kein Wind als der Regen dann endlich kam!), 14 Grad und ca 5cm Regen in Silicon Valley.
Schulen wurden geschlossen. Uns wurde auf der Arbeit angeboten, von zu Hause zu arbeiten. Das ganze fuer einen Regenfall, der in London und auch im Ruhrgebiet ganz normal ist; heftiger Regen, mehr auch nicht.

Natuerlich waren ein paar Strassenabschnitte ueberflutet, der Guadalupe River hatte mal endlich Wasser, ein paar kleine Baeume kippten um (kurze Wurzeln).
In den Bergen und an der Kueste war es stuermiger und der erste Schnee fiel in Tahoe.

Mit dem ganzer Hype hier, haette man denken koennen, es wuerde ein richtiger Sturm kommen, den gibt es hier aber nicht.

Der Kalifornier liebt Drama, nicht nur in Hollywood.

Der Guadalupe River mit Wasser:

IMG_6091-0

IMG_6090

IMG_6090

IMG_6089

 

Blick aus meinem Wohnzimmer: in den 22 Monaten, die ich hier wohne, sehe ich zum ersten mal GRUEN.

IMG_6092

IMG_6095