Neue Gaeste in Palm Springs 

Trotz der Hitze in Palm Springs wachsen meine Zitronen vor sich hin. 

Dieses Wochenende wollte ich mal schauen, wie viele Zitronen denn so wachsen, und dabei wurde ich ueberrascht. 

Grosse Augen schauten mich an:


Tauben haben ein Nest gebaut. 

Mama Taube ist im Foto. Papa Taube ist hellgrau. 

Wie viele Zitronen wachsen, habe ich dann doch nicht herausgefunden. 

Was macht man bei 46 Grad?

Gute Frage! 

Nach den ueblichen Samstags-Ritualen Pflanzen gießen, nach Aldi gehen, Massage, parke ich das Auto und sehe kurz vor dem Ausschalten die Temperaturanzeige: 46C. 

oi oi oi

…wuerde mein Bruder sagen. 

Dann schnell rein in die Wohnung mit dem Eis, dass schon fast alleine hinein laeuft… Die Klimaanlage laeuft auf Hochtouren, da laesst es sich aushalten. Aber was nun?


Da bleibt nur eins: ab in den Pool! Aber selbst das Pool-Wasser ist fast zu warm. 

Kann man mit Solarenergie auch den Pool kuehlen??

Die Raumfähre Endeavour

Gestern gönnten wir uns einen freien Nachmittag, und mein Team und ich machten uns auf nach Los Angeles zum California Science Center.

Dort ist seit 2012 die Raumfähre Endeavour untergebracht und man kann sie dort besichtigen.

Die Endeavour hatte 1992 ihren Jungfernflug und flog ihre letzte Mission 2011. Insgesamt flog die Endeavour 122.883.151 Meilen (ganz viele km) und verbrachte 299 Tage im Weltall.

2012 wurde die Raumfähre vom Kennedy Space Center in Florida nach Los Angeles, Kalifornien transportiert.

Das hätte ich gerne miterlebt.

Zuerst wurde die Endeavour im Tiefflug – von einem Raumfähre-Träger getragen – über die USA geflogen und landete am Los Angeles Flughafen (LAX). Von dort wurde sie 4 Tage lang zum California Science Center durch die Strassen von Los Angeles gezogen. Die Strecke ist 12 Meilen (19km) lang. Bäume mussten vorher gestutzt werden, Ueberlandkabel abmontiert werden, und die Elektrizität wurde in den betroffenen Strassen ausgeschaltet. Und anscheinend klappte alles, ohne ein Haus oder eine Telefonzelle zu zerstören!

Im Vergleich zu einem Flugzeug wirkt die Raumfähre ganz klein. Leider kann man nicht reinschauen oder gar reingehen.

Hier sind die drei Triebwerke zu sehen. Sie werden beim Start und Aufstieg vom externen Tank mit Treibstoff versorgt.

Die Raumfähre ist zur Zeit in einer provisorischen Halle untergebracht, und dort passt der externe Tank nicht hinein, daher liegt dieser draußen herum:

Ich glaube beim nächsten Team-Ausflug bringe ich mein Team zum Jet Propulsion Lab (JPL), wo u.a. die Mars Rover entwickelt wurden.